Zum Reinigen der Klavierpedale im Rahmen der regelmäßigen Klavierpflege verwenden Sie ein weiches Tuch und wischen die Pedale ab. Manchmal reicht dies aber nicht aus, um die Pedale vollständig zu reinigen. Die Pedale an Klavieren und Flügel sind in den allermeisten Fällen aus Messing. Mit der Zeit verliert Messing durch Oxidation seinen Glanz und verfärbt sich dunkel. Diese dunkle Schicht lässt sich durch Polieren wieder beseitigen. In der Klavierwerkstatt werden die Pedale hierzu ausgebaut und an einer Poliermaschine auf Hochglanz poliert.

Klavierpedale selbst gründlich reinigen und polieren

Aber auch zuhause können Sie Ihre Klavierpedale ohne umständlichen Aus- und Einbau wieder gründlich reinigen und zum Glänzen bringen. Verwenden Sie hierzu eine Metallpolitur, die für Messing geeignet ist (erhältlich in Drogerie- oder Baumärkten). Tragen Sie die Politur mit einem sauberen weichen Tuch (am besten Baumwolle) auf die Pedale auf und reiben so lange, bis die dunkle Schicht von den Pedalen verschwindet und der Messingglanz wieder zum Vorschein kommt. Bei starker Oxidation kann dies etwas Geduld erfordern und Sie können zur Beschleunigung die Politur auch mit feiner Stahlwolle auftragen. Der hintere Teil des Pedals lässt sich am besten polieren, wenn das Pedal gedrückt wird.

Wenn Sie überall die dunkle Schicht entfernt haben, nehmen Sie ein sauberes Tuch, um die Politurreste zu entfernen und nachzupolieren, bis das Pedal wieder richtig schön glänzt.

Metallpolitur vom Klaviergehäuse fernhalten

In jedem Fall sollten Sie beim Reinigen und Polieren der Klavierpedale darauf achten, dass die Politur nicht auf die Gehäuseoberfläche oder die Filze, mit der die Öffnungen für die Pedale üblicherweise garniert sind, gelangt. Die Politur kann dort unschöne helle Flecken verursachen und bei Schelllackoberflächen kann es auch zu Schäden am Lack kommen. Um dies zu vermeiden, verwenden Sie nicht zu viel Politur und verteilen diese erst gleichmäßig auf dem Tuch oder dem Pedal, bevor Sie polieren.

Gelegentlich sind die Klavierpedale mit einer Schicht zum Schutz vor Oxidation überzogen. Diese hilft aber nur eine begrenzte Zeit und danach kommt es meist an einzelnen Stellen zu Flecken. Im Grunde können Sie hier genauso wie oben beschrieben vorgehen. Allerdings müssen Sie dann zunächst diese Schutzschicht entfernen, die recht widerstandsfähig sein kann, was die Arbeit etwas mühsam machen kann.

Zur FAQ-Übersicht


Klassik mittendrin

Klavierkonzerte an Alltagsorten

4.5.2019 | Wehr (Baden)
17.5.2019 | Freiburg i. Br.
18.5.2019 | Freiburg i. Br.
26.5.2019 | Laufenburg (Baden)

Klassik mittendrin mit Bogdan Vaida
Mehr erfahren